Restaurant

Generelle Öffnungszeiten unseres Restaurants:

Ab Ostern bis Allerheiligen: Jeden Abend ab 18 Uhr geöffnet, Mittags entsprechend unserem Kalender.

In den Wintermonaten ersehen Sie unsere Öffnungszeiten im Kalender online.

 


 

Achtung Allergiker, Intoleranz’ler, Insuffizienz’ler und weitere Leidende!

Bitte sprechen Sie mit uns, denn unsere Küche kocht frisch! Sie müssen nicht sagen, Sie hätten Glutenintoleranz, weil Sie auf Weizen allergisch sind. Wir arbeiten gerne mit Dinkel. Am Besten ist es, Sie sagen uns, was genau Sie dürfen – und was nicht. Übrigens kochen wir auch mit Ziegenmilch, Kokosmilch und weiteren Alternativen, die wir gut verwenden können. Gerne gehen wir auf Ihre ganz persönlichen Bedürfnisse ein – wenn Sie uns denn einweihen.

Übrigens haben wir auch kein Problem darauf zu reagieren, wenn Sie aus Überzeugung Vegan oder vegetarisch leben möchten. Ein Jeder tut, was ihm gefällt – und wir tun unser Bestes, damit auch Sie ein leckeres Essen geniessen dürfen.

 


Empfohlen & Ausgezeichnet

wir freuen uns über wiederkehrende Auszeichnungen und Empfehlungen der verschiedensten Platformen und Führer:


 

Eine „natürliche, frische Küche“ ist das Fundament beschwingten Glücks

Lassen Sie sich im Restaurant des Kapuzinergarten kulinarisch verwöhnen, von einer exquisiten Küche abseits des Alltäglichen. Grundsätzlich wird kein Convenience-Food verarbeitet, ausschließlich frische, meist regionale Zutaten und viele Produkte aus biologischem Anbau. Genießen Sie das feine Abendessen à la carte oder ein badisch-saisonales 3-Gang-Menü zum Abendessen (HP) im Panorama-Event-Restaurant.

Unsere feine, kreative Frischeküche verzichtet bewusst auf Convenience-Food (Fertig- oder Halbfertiggerichte), um höchste Qualität mit größtmöglichem Genuss zu verbinden. Da alle Speisen frisch zubereitet werden, können wir gerne auf mögliche Änderungswünsche Rücksicht nehmen. Saisonales Gemüse, Salat und Früchte beziehen wir direkt von Landwirten oder von Biohöfen in unserer Umgebung. Das Fleisch wird hauptsächlich unmittelbar vom Erzeuger bezogen, so beispielsweise unser Lammfleisch vom Schäfer Höhn oder Rindfleisch von Uhl, unserem Spezialisten für gutes regionales Rindfleisch.

 

Bewusstes Genießen und Regionales fördern –
gemeinsam mit Slow Food und Savoir Vivre

savoir-vivreSlow Food – Unser Gegenpol zu Fast Life & Fast Food. Der Alltag ist stressig genug – und wenn sich die Gelegenheit bietet, sollte man diese auch Nutzen. Dann aber auch richtig. Nachhaltig. Bedacht und ohne Kompromisse eingehen zu müssen. Wir legen großen Wert auf kleine Dinge: Dinge wie die Zutatenauswahl. Dinge wie Trennung verschiedener Recyclingmaterialien oder die Verwendung von Nachfüllbaren Seifenspendern. LED-Beleuchtung im gesamten Haus und ein BHKW zum Wiederaufladen des E-Fahrzeuges. Für uns ist bewusstes Genießen und regionale Förderung nicht nur ein Augenblick – sondern eine Lebensart. Ein philosophischer Denkansatz – eine Lebensweise.

 

Die Küchenmanschaft

Die Küchenmannschaft befindet sich seit 1991 unter der Leitung von Küchenchef Paul Demarche und verarbeitet grundsätzlich nur frische Zutaten und viele Produkte aus biologischem Anbau.

 

Produkte aus der Region

Honig, Fleisch, Obst und Gemüse beziehen wir von den umliegenden Bauernhöfen beider Rheinseiten; die Lämmer wandern zwischen Münstertal und Breisach. Die Kräuter liefert der eigene Garten, der über 35 verschiedene Kräuter enthält, und die Schnecken stammen aus Elsässer Zucht.

Engelbert Hau, ist Mitglied der Commanderie des Cordons Bleus de France

Engelbert Hau ist Mitglied der Commanderie des Cordons bleus de France

Unsere Küche verarbeitet garantiert kein Convenience Food (Fertig- oder Halbfertiggerichte) und bietet ebenso vegetarisches oder veganes Essen an.
Gesunde Küche heißt auch gute Öle zu verwenden, z.B. Olivenöl „Extra Vergine“ aus Kaltpressung oder kaltgepresstes Traubenkernöl aus der „VITIS-Ölmühle“, welches im Gegensatz zu vielen Traubenkernölen den vollen Geschmack der Maische hat und zusätzlich genauso gesund ist wie das daraus entstehende Nebenprodukt Traubenkernmehl.

Lassen Sie sich verwöhnen, von einer kreativen Frischeküche abseits des Alltäglichen. Wir servieren Ihnen täglich wechselnde Menüs mit saisonal wechselndem Schwerpunkt.

Der Patron des Kapuzinergartens, Engelbert Hau, ist Mitglied der Commanderie des Cordons Bleus de France.

 

Der Kräutergarten

KräutergartenHier sehen Sie unseren Kräutergarten, der gemäß den ursprünglichen Klostergärten angelegt wurde und aus dem wir die Kräuter für unsere Küche gewinnen. Sie können sich dort aber auch gemütlich zurücklehnen, um ein Buch zu lesen oder einfach nur das Wetter und die Aussicht genießen.
In der Mitte des Gartens steht ein ehemaliger Brunnen, der aus einem alten Kloster im Elsass stammt. Ein Anschluss an den Rhein war nicht möglich, da wir dafür immerhin ca. 40 m tief durch alle Zimmer hätten graben müssen. Heute tummeln sich dort unsere Goldfische…

Um den Garten herum stehen auch noch einige Pflanzen – und die hüfthohen Wände darum sind in Form von Zinnen gestaltet, belegt mit alten Ziegeln, die ebenfalls aus diesem Kloster stammen.

 

Regionale Lieferanten

  • Saisonales Gemüse, Salat und Früchte beziehen wir direkt von Landwirten oder von Biohöfen in unserer Umgebung, auch das Fleisch wird möglichst vom Erzeuger bezogen. Besonders gerne arbeiten wir auch mit der Pulvermühle nebenan im Elsass. Dort gibt es ausschliesslich Bio – Waren, selbstverständlich saisonal.
  • Spargel – Biolandhof Frey, Teningen
  • Wurstwaren – Metzgerei Pfunder, Breisach
  • Honig – Reimann, Breisach
  • Eier – Aßmus
  • Lammfleisch – Schäferei Höhn, Britzingen
  • Rindfleisch – Uhl, ein Spezialist für gereiftes Rindfleisch aus unserer Region

 

Hier erhalten Sie einen direkten Einblick in die Speisekarte:

Ihr Browser ist stark veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf Browse Happy um sicher und unbeschwert surfen zu können.
Eine Initiative von WordPress